Hier finden Sie die häufigst gestellten Fragen

In der Regel dauert der Depotwechsel 1 bis 2 Wochen.
Der Depotwechsel zur TARGOBANK ist ein kostenloser Service. Bei Übertragung von im Ausland lagernden Wertpapieren sowie von Namensaktien fallen ggf. fremde Spesen an.
Ab der Bearbeitung des Depotwechselauftrages durch die abgebende Bank ist ein Verkauf der übertragenen Wertpapiere nicht mehr möglich. Sobald die Werte im Depot der TARGOBANK eingebucht sind, können diese wieder veräußert werden.

Bei einem Depotübertrag gibt es die folgenden Szenarien, die unterschiedliche steuerliche Auswirkungen nach sich ziehen können:

  1. Depotübertrag auf ein eigenes Depot (ohne Eigentümerwechsel)
    Hierbei handelt es sich um Überträge zwischen zwei Einzeldepots eines Depotinhabers oder zwei Gemeinschaftsdepots mit identischen Depotinhabern. Diese Depotüberträge werden steuerneutral behandelt.
  2. Depotübertrag zwischen Eheleuten oder aufgrund Schenkung (mit Eigentümerwechsel - unentgeltlich)
    Überträge vom Einzeldepot eines Ehegatten auf das Einzeldepot des anderen Ehegatten sowie vom Einzeldepot eines Ehegatten auf das Gemeinschaftsdepot der Eheleute (oder umgekehrt) gelten jeweils als unentgeltliche Überträge. Das abgebende Institut meldet den Übertrag an das zuständige Betriebsstättenfinanzamt.
Wir senden das Formular für Sie an die abgebende Bank, damit diese den Depotübertrag vornimmt. Die Unterschrift dient der Überprüfung Ihrer Identifikation.